Das Hoyerbergschlössle, 1854 auf einem der schönsten Aussichtspunkte Lindaus als Belvedere gebaut, ist ein herausragendes Kulturdenkmal, das eine ganz besondere Geschichte aufzuweisen hat. Von Bürgern 1917 für die Gemeinde Hoyren erworben, ist es seit deren Eingemeindung 1923 im Besitz der Stadt Lindau.

Neuere Bestrebungen der Stadt, das bei vielen Lindauern beliebte, seit 2012 leer stehende Ausflugslokal zu veräußern, erregte in der Bevölkerung Widerstand und führte Anfang 2019 zur Gründung des Fördervereins. Dieser hat sich zum Ziel gesetzt, dass die Stadt das Schlössle nicht verkauft, sondern selbst saniert und wieder einer dauerhaften öffentlichen und bürgerfreundlichen Nutzung zuführt. Der Förderverein will mit seinen Möglichkeiten die Stadt dabei unterstützen und versucht im Sinne der Bürgerbeteiligung an einem Denkmalsprojekt Förderzuwendungen zu bekommen.

Zur Webseite des Fördervereins