Vom dunklen Trampelpfad zur lauschigen Promenade: So lässt sich der Wandel des Schützingerweges zusammenfassen. Er beginnt an der Leuchtturmmole und führt dann am Wasser bis zum Luitpoldpark. Er präsentiert sich jetzt luftig, hell und deutlich freundlicher. Die seltenen kolischen Ahornbäume wurden ebenso erhalten wie die mächtigen Kastanien. Beide Baumarten wechseln sich ab und bilden mit neu gepflanzten Bäumen eine Allee, auf der sich prächtig promenieren lässt. Hier wird auch während der Gartenschau einer der Hauptzugangswege sein.

Wer das eindrucksvolle Panorama länger genießen will, der findet auf den zahlreichen Bänken Platz.

Die Bauarbeiten im Überblick